Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon 2019

Eine deutsche Meisterschaft ist immer etwas Besonderes. Erst recht, wenn sie direkt vor unserer Haustür am Sonnenberg stattfindet. Ausrichter ist der Ski-Club Buntenbock, der mit einer großen Anzahl von helfenden Mitgliedern diese Meisterschaft in der Richard Schulze Arena professionell ausrichtet.

Neben den vielen Sportlern aus unseren Bundesländern – es sind insgesamt 277 Starts vom 30.8. – 1.9.19 geplant – haben sich auch viele Vertreter aus diversen Verbänden wie z.B. Frank Hübner vom DSB, Walter Lampe als Präsident des NSV, Ralf Jaep als Referent für Sommerbiathlon vom NSSV Hannover, Manfred Kehm vom LSB und Vertreter einiger Landesschützenbünde hier eingefunden.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Ski-Clubs Sven Münch ging es auch gleich mit den Staffelwettkämpfen in der Klasse weiblich los.

Trotz der hohen Temperaturen für den Harz mit teilweise 32° Celsius gingen die Frauen mit entsprechenden Elan in den Wettkampf.

Das Bild zeigt die Staffelübergabe von Rika Böttcher an Nele Gewehr der Mannschaft Niedersachsen 1.

Nach spannenden Wettkampf sah man den einzelnen Teilnehmerinnen die Erschöpfung an, die alles aus sich herausholten.

Die beiden Bilder zeigen die jeweiligen Schlussläuferinnen Nele Gewehr (Nds 1) und Maja Suttkus (Nds 2).

Am Ende mussten sich die beiden Mannschaften aus dem Harz mit 27,9 Sekunden und 1 Min. 10 Sek. dem Team Württemberg 1 geschlagen geben. Trotzdem eine tolle Leistung.

Auf dem Siegertreppchen standen damit auf Platz 1: Lisa Kohler, Julia Vogler und Anja Fischer (WT), auf Platz 2: Milena Eimann (WSV), Rica Böttcher (SC Buntenbock) und Nele Gewehr (WSV) und auf Platz 3: Frances Kaiser, Merle Leuner und Maja Suttkus (alle WSV)

Danach wurde noch der Staffellauf der Männer durchgeführt, der nicht minder spannend war. In diesem Wettkampf traten immerhin 27 Staffeln mit insgesamt 80 männlichen Sportlern und 1 weiblichen Sportlerin an. Leider musste eine Mannschaft disqualifiziert werden und somit kamen nur 26 in die Wertung. Diese verlief für die Niedersachsen, die mit zwei Mannschaften angetreten sind, ebenfalls erfolgreich. Niedersachsen 1 musste sich lediglich den Mannschaften Thüringen 1 und Württemberg 1 mit einem Rückstand von 1 Min. 31 Sek. geschlagen geben und erreichte damit den 3. Platz. Die Mannschft Niedersachsen 2 erreichte den 14. Platz.

Das Bild zeigt den Schlussläufer von Nds. 1 Steffen Hannich.

Auf dem Treppchen standen hier auf Platz 1: Paul Böttner, Michael Herr und Patryk Bryn (Thüringen 1),  auf Platz 2: Alexander Görzen, Tobias Giering und Dominik Hermle (Württemberg 1 ) und auf Platz 3: Georg Paulmann (USK Gifhorn), Thierry Langer (WSV) und Steffen Hannich (USK Gifhorn).

Bericht u. Fotos H.W.

Formulare Wettkämpfe geändert

Aufgrund neuer Disziplinen wurden die Formulare Anmeldung sowie Ergebnisse der Wettkämpfe geändert. Daneben wurden die Wettkampfklassen für 2020 veröffentlicht.

RWK Luftdruckwaffen 2019/2020

Hallo Freunde des Schießsports

Wir nähern uns so langsam aber sicher dem Herbst entgegen. Das ist die Zeit für unsere Rundenfernwettkämpfe. Darum sende ich euch die Einladung-, Ausschreibung und die Rundenwettkampf-Ordnung zu. Die Einladung und die jeweiligen Ausschreibungen (berichtigt und daher als „NEU“ gekennzeichnet) wurden hierneben veröffentlicht, die aktuelle Wettkampfordung ist im gleichnamigen Ordner des OHS zu finden. Neu hinzugekommen ist die Disziplin Luftpistole-Auflage.

Liebe Grüße Michael Schindler

Pokalschießen Schüler/Jugend des OHS

Wir würden uns über eine rege Beteiligung zum Pokalschießen Luftgewehr – Auflage für Schülerinnen und Schüler sowie LG-Freihand für die Jugend am neuen Termin dem 21.9.2019 in Lautenthal freuen. Die Ausschreibung wurden vom Kreisjugendleiter Mchael Pförtner versandt und auf unserer Seite veröffentlicht. Michael hofft, dass dieser Termin nun besser paßt.

Gruppenschießen 2019

Die Einladung sowie die Startzeiten mussten auf Grund der Anmeldungen geändert werden. Beides kann unter Ausschreibungen (Schießsport) nachgelesen bzw. ausgedruckt werden.

Waffensachkundelehrgang 2019

Der Waffensachkundelehrgang wurde für junge Biathleten durchgeführt, da diese im kommenden Jahr mit dem KK-Gewehr unterwegs sein werden.

Das Lernen neben Training und Wettkämpfen war nicht so einfach. Aber alle haben „gebüffelt“, um den Lehrgang erfolgreich zu beenden.

Unter den Augen ihres Idols „Arnd Peiffer“ haben die jungen Biathleten die Waffensachkundeprüfung abgelegt.

Die Ausbilder Michael Peinemann, Tobias Krämer und Gunnar Seidel waren am Ende erleichtert, als Ulrich Werner (Prüfer NSSV) bekannt gab, das alle bestanden haben.

Mit Tobias Krämer und Gunnar Seidel hat der Oberharzer Schützenbund zwei neue Ausbilder für die Waffensachkunde gewonnen.

Ausbildung Jugendleiter-Basis-Lizenz

JuBaLi – Ausbildung

Am letzten Wochenende im März fand im Oberharzer Schützenbund die Ausbildung zur Jugendleiter-Basis-Lizenz statt. Alle Teilnehmer wurden unterrichtet, inwieweit Betreuer und Jugendwarte sich im gesetzlichen Rahmen verhalten sollten. Weiterhin ging es nicht nur um unseren Schießsport, sondern auch, wie man spielerisch den Jugendlichen den Sport beibringen kann.

Am Ende gingen alle mit dem sehr guten Gefühl, heute viel dazu gelernt zu haben, in ihre Vereine zurück.

Bericht und Bilder – Ausbilder: Michael Peinemann

Delegiertenversammlung 2019

Aus persönlichen Gründen musste der Präsident des Oberharzer Schützenbundes Hartmut Wawrzinek, die Delegiertenversammlung seinem Stellvertreter Michael Peinemann übertragen.  Michael Peinemann hat die Versammlung souverän geleitet und die Tagesordnung zügig abgearbeitet.

Die turnusmäßigen Wahlen verliefen wie gewohnt. Bei der Wahl der Kreisschriftführerin, des Kreisjugendleiters und der Damenleiterin wurde von der Versammlung auf Wiederwahl plädiert. So wurde die Damenleiterin Carmen Nordhausen, der Kreisjugendleiter Michael Pförtner und die Kreisschriftführerin Alexandra Stein einstimmig wiedergewählt. Alexandra Stein hat mittlerweile 18 Jahre Vorstandsarbeit geleistet und ist damit dienstältestes Präsidiumsmitglied. Durch eine weitere Wahl konnte der vakante Posten im Präsidium des Chronisten besetzt werden. Ulrike Peinemann übernahm dieses Amt.

Auch die Schießkommission wurde neu aufgestellt. Dem ausscheidenden Mitglied Gerd Thoma überreichte der Kreisschießsportleiter Michael Schindler einen Präsentkorb und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Die neue Schießkommission wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Es gab auch noch einige Änderungen. So wurden die uralten Schilder mit den Vereinsnamen, die plötzlich verschwunden waren, durch Wimpel ersetzt.

Eine weitere Änderung wurde vom Kreisschießsportleiter Michael Schindler verwirklicht. Er hatte sich Gedanken für die Siegerehrung des Rundenwettkampfes gemacht und die nicht mehr so geliebten kleinen Pokale durch liebevoll gepackte Präsente ersetzt. Die Männer erhielten mindestens eine Flasche Bier, die Frauen eine Flasche Sekt und die Jugendlichen Erfrischungsgetränke neben vielen anderen Kleinigkeiten.

Herzlichen Dank an den Kreisschießsportleiter für die gute Idee und die Mühe beim Einkaufen und liebevollen Verpacken der Preise.

Der stellv., Präsident Michael Peinemann konnte zum Abschluss der Versammlung noch bekannt geben, dass die nächste Delegiertenversammlung in St. Andreasberg stattfinden wird.

Mit ein dreifachen „Gut Schuss“ beendete er die Delegiertenversammlung.

Bilder von R. Köhler, Bericht: U. Peinemann / R. Köhler