Delegiertenversammlung 2022

Nachdem viele Sitzungen in der Vergangenheit durch die Pandemie nicht durchgeführt werden konnten, haben wir beschlossen, unsere diesjährige Versammlung virtuell durchzuführen. Um nicht nur den Delegierten, sondern allen Mitgliedern die Tagesordnung und die Berichte zugänglich zu machen, haben wir diese auf der Seite Formulare als Datei hinterlegt.

Wir hoffen, die nächsten Sitzungen wieder in Präsenz durchführen zu können.

Kreisliga LG-Auflage

Nach über 10 Wochen Corona bedingter Pause konnten wir heute endlich einen weiteren Durchgang auf den Ständen der Schützengesellschaft Zellerfeld durchführen.

Zum Wettkampf traten an die Mannschaften SG Zellerfeld III mit den Schützen Fritz Hense, Gabriele Scheffel und Ingret Burmester gegen SG St. Andreasberg I mit den Schützen Sieglinde Engelmann, Ingrid Neuse und Gerd Klapproth.

Daneben traf die Mannschaft BSG Lautenthal I mit den Schützen Detlef Weichert, Carmen Nordhausen und Petra Müller auf SG Zellerfeld IV mit Sigrid und Hans Czoelner sowie Wolfgang Fehrenschild. Auf Grund ausreichend vorhandener Stände konnten die Begegnungen gleichzeitig stattfinden.

Auch heute gab es wieder einige gute Ergebnisse mit bis zu 296 Ringen. Am meisten Spaß bereitete allerdings den meisten Schützen, mit Ausnahme von zwei Teilnehmern, unser erstes Stechen in diesem Jahr. Selbstverständlich wurde dies mit dem gebührlichen Applaus belohnt. Aber wer waren die Glücklichen?

Da sind sie: Carmen Nordhausen und Hans Czoelner. Und was haben sie doch für einen Spaß an dem Ganzen…….. aber das endete abrupt, als Rolf Köhler zum Tanz bat. Das Stechen gewann übrigens Hans Czoelner mit 10 Ringen.

Die Begegnungen endeten damit wie folgt: Zellerfeld III besiegt St. Andreasberg I mit 2:1, die BSG Lautenthal unterliegt Zellerfeld IV mit 1:2 Punkten.

Fortsetzung RWK Kreisklasse

Unser Kreisschießsportleiter Michael Schindler teilt mit, dass der durch Corona unterbrochene Rundenwettkampf Luftdruckwaffen in der Kreisklasse im Februar mit dem 3. Durchgang fortgesetzt wird.

Der vierte findet dann im März, der letzte im April 2022 statt.

Waffensachkundeprüfung am 28.1.2022

Nach anstrengendem Lehrgang wurde den jungen Biathleten die Waffensachkundeprüfung abgenommen.

Sie mussten zwischen Schule, Training und dann auch noch für die Waffensachkunde lernen.

Aber zum Schluss konnten alle zufrieden nach Hause gehen, denn Sie haben alle die Prüfung gemeistert.

Ein großen Dank an die Ausbilder Tobias Krämer und Michael Peinemann.

Weihnachtsgrüße

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Schützenjugend und Freunde unseres Kreisverbandes. Wir nähern uns dem Jahreswechsel und beenden damit leider schon wieder ein Jahr, das uns einiges an Bürden aufgedrückt und vielen Mitbürgern auch unendliches Leid gebracht hat.  

Das unser Schießsport und unser geselliges Beisammensein schon wieder ruht, drückt aufs Gemüt, ist aber im Vergleich zur eventuellen Erkrankung und deren unangenehmen Folgen, die durch dieses Virus verursacht wird, das geringere Problem. Freuen wir uns, wenn wir diese Situation schadlos und gesund überleben und akzeptieren die Beschränkungen mit der Hoffnung, dass wir uns alle im Jahre 2022 wieder mit Freude treffen und unseren Sport ausüben dürfen. Hierzu trägt hoffentlich die nun wieder gesteigerte Impfbereitschaft einiger Mitbürger bei, über die sich unser Vorstand freut.

Unsere Anfang Dezember unterbrochenen Wettkämpfe sollen nach Möglichkeit nach einer uns diktierten unbestimmbaren Pause im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein erfolgreiches neues Jahr und als größter Wunsch Gesundheit.

Hartmut Wawrzinek und Michael Peinemann sowie der gesamte Vorstand des Oberharzer Schützenbundes.

Kreisliga LG-Auflage in Zellerfeld (3)

Fortsetzung der Kreisliga in der Disziplin Luftgewehr-Auflage am 23.11.21, um 19:00 Uhr auf den Ständen der SG Zellerfeld: In Erfüllung der Frauenquote traten mit leichter Verspätung 7 Schützenschwestern gegen 5 Schützenbrüder an. Die reine Damenmannschaft der SG Zellerfeld III durfte sich gegen die Mannschaft SG Clausthal II beweisen, die ebenfalls mit 2 Damen und einem Schützen antrat.

Clausthal verlor zwar mit 1:2 Einzelpunkten, sicherte sich aber vorerst den ersten Tabellenplatz, da den Schützen der SG Zellerfeld III durch den vorherigen Rückzug einer Mannschaft ihre 3 Einzelpunkte aberkannt wurden. Zellerfeld III belegt nach diesem Wettkampf den 2. Tabellenplatz und dürfte damit wahrscheinlicher Anwärter einer der ersten beiden Tabellenplätze bleiben.

Die besten Schützen dieser Begegnung waren Gabi Scheffel (Zellerfeld) mit 295 Ringen, die Rainer Otte (Clausthal) besiegte, der 294 Ringe errang. Silvia Leismann (Clausthal) gewann mit 292 Ringen. Silvia, Petra Mölter und Ingret Burmeister (beide Zellerfeld) starteten erstmalig in der Kreisliga und zeigten dafür recht passable Ergebnisse. Gerade Ligaschießen – egal in welcher Liga – erzeugen bei den Schützen und Schützinnen meist eine nicht zu unterschätzende Anspannung.

Die weitere Begegnung trugen die Mannschaften St. Andreasberg gegen Zellerfeld IV aus. Hier gewann Zellerfeld mit 3:0 Einzelunkten, die damit zur Zeit den 3. Tabellenplatz belegen.

Alle Schützen von Zellerfeld IV schlossen den Durchgang mit guten Ergebnissen ab,  Sigrid Czoelner  mit 295, Hans Czoelner  mit 293  und Wolfgang Fehrenschild mit 291 Ringen. Sieglinde Engelmann ( St. Andreasberg) zeigte seit Beginn der diesjährigen Wettkämpfe eine ständige Steigerung und erreichte in dieser Begegnung 289 Ringe.

Fortsetzung folgt bereits in 2 Wochen am 7.12.21 in Clausthal.

Vergleichsschießen der Schützenvögte und Schießsportleiter

Unser Kreisverband hatte zum Vergleichsschießen der Vögte (dazu gehören auch Vorstandsmitglieder) und der Schießsportleiterinnen und Schießsportleiter eingeladen. In Absprache mit der Schützengesellschaft St. Andreasberg fand die Veranstaltung auf den dortigen neuen Schießständen statt. Teilgenommen haben 6 Vorstandsmitglieder und 13 Schießsportleiter(innen) des Oberharzer Schützenbundes. Einige Bilder, die mir von Michael Peinemann zur Verfügung gestellt wurden, werden kurzfristig in der Galerie anzusehen sein.

Unser Kreisschießsportleiter bedankt sich mit nachfolgender Mail, die Ergebnisse wurden bereits auf der entsprechenden Seite veröffentlicht.

Hallo Freunde des Schießsports

Hiermit möchte ich euch im Anhang die Ergebnisse von dem Vergleichsschießen zwischen den Schützenvögten und den Schießsportleitern zusenden. Zuvor möchte ich mich bei der Schützengesellschaft St. Andreasberg für die Gastfreundlichkeit sowie die Bereitstellung der Schießstände mit den Räumlichkeiten bedanken. Mein besonderer Dank geht auch die Kreisschießkommission, den Aufsichten und den Helfern. Danke möchte ich auch an die Teilnehmer und Teilnehmerin sagen, die sich vorbildlich an die Corona Regelung gehalten haben. Ohne das Miteinander und die Unterstützung wäre das Vergleichsschießen vom Oberharzer Schützenbund e.V. nicht durchführbar gewesen.

Liebe Grüße

Michael Schindler

Kreisschießsportleiter

Kreisliga 2021/2022 die Zweite

Wie bereits angekündigt, haben sich heute Mannschaften des Kreisverbandes Oberharzer Schützenbund auf den Ständen der SG Clausthal zum Wettkampf in der Kreisliga Disziplin LG-Auflage getroffen. Auf Grund der derzeitigen „Corona“-Bedingungen konnte eine Mannschaft nicht antreten, sodass die Begegnung der Schützenabteilung der Sportgemeinde Hahnenklee-Bockswiese gegen die SG Zellerfeld IV bereits im Vorfeld abgesagt wurde. Eine Verlegung war geplant. Leider gab es darüber Diskussionen, die sich aber durch einen Rückzug der betroffenen Mannschaft in Luft aufgelöst haben.

Somit kam es dann zu den Begegnungen der SG Zellerfeld III gegen die der Bürgerschützengesellschaft Lautenthal und anschließend die der SG St. Andreasberg gegen die SG Clausthal.

Zellerfeld III siegte mit 3:0 Einzelpunkten, wobei die auf den 3.Platz startende Brigitte König die beste Leistung mit 297 Ringen zeigte. Ingolf Kammann ( Zellerfeld ) erreichte 292 Ringe und Detlef Weichert ( Lautenthal ) schloss den Wettkampf mit 291 Ringen ab.  

Die Begegnung der SG St. Andreasberg gegen die SG Clausthal entschieden die Clausthaler mit 2:1 Einzelpunkten. Rainer Otte erreichte 294 Ringe, Dieter Weyland 290 Ringe. Den Einzelpunkt für die St. Andreasberger sicherte sich Sieglinde Engelmann im Stechen mit einer 10,0 gegen Manuela Schindler, die mit einer 9,8 knapp verlor.

Weiter geht es am 23.11.21 bei der SG Zellerfeld ab 19:00 Uhr.

Start der Kreisliga 2021/2022 im OHS

Nach dem Start der Rundenwettkämpfe im Bezirk traten heute 6 Mannschaften der Kreisliga LG Auflage zum 1. Durchgang auf den Ständen der Schützengesellschaft Zellerfeld an. Trotz zahlreicher Unterstützung durch anwesende Schützenschwestern und Schützenbrüder merkte man einigen Teilnehmern doch eine gewisse Nervosität an, die ein Wettkampf nun einmal mit sich bringt. Aber diese wird sich bei den weiteren Durchgängen ein wenig legen und die Ergebnisse werden sich verbessern.

Zu Beginn starteten die Mannschaften SG Clausthal II gegen SG Zellerfeld IV und die SG St. Andreasberg I gegen Lautenthal I.  Nach Bekanntgabe der einzelnen Zehnerserien durch den Schützenvogt Rolf Köhler wurden die Ergebnisse mit entsprechenden Beifall belohnt.

Und natürlich gab es trotz der eingangs erwähnten Nervosität auch sehr gute Ergebnisse.

Die meisten Ringe schaffte die Schützin Manuela Finke (SG Clausthal) mit 298 Ringen. Hermann Gries (SG St. Andreasberg), Sigrid Czoelner und Wolfgang Fehrenschild ( beide SG Zellerfeld) erreichten 292 Ringe, Carmen Nordhausen (SG Lautenthal) 291 Ringe.

Der Sieg der SG Clausthal gegen die SG Zellerfeld wurde durch ein Stechen der Schützen Dieter Weyland (10) gegen die Schützin Monika Göbhardt (9) entschieden. Beide hatten 290 Ringe erzielt.

„Individuelle“ Vorbereitung auf den Wettkampf

Im zweiten Durchgang starteten die Mannschaften SG Zellerfeld III gegen die Schützenabteilung Hahnenklee-Bockswiese. Die Hahnenkleer Schützen gaben sich anfänglich keine Blöße, mussten sich aber zum Abschluss doch geschlagen geben. Gabriele Scheffel (SG Zellerfeld) schaffte in diesem Wettkampf 295 Ringe, Ingolf Cammann (SG Zellerfeld) 294 Ringe, Karin Hein ( SA Hahnenklee-Bockswiese) 293 Ringe und Ursula Urbainczyk (SG Zellerfeld) 292 Ringe.  Hätte Karin Hein nicht den 30. Schuss verrissen, wäre zumindest ein Stechen gegen Gabriele Scheffel herausgesprungen.

Freuen wir uns über weitere spannende Begegnungen am 2.11.21 ab 18:45 Uhr auf den Ständen der SG Clausthal.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie.